Wo kann ich Traden lernen?

Sie möchten unbedingt mit dem Traden beginnen, haben jedoch keinen Schimmer davon, wie man es am besten angeht? Besonders mit den ersten Schritten tun sich die meisten Menschen schwer auf diesem Gebiet. Insbesondere der Einstieg birgt dabei die größten Hürden. Außerdem spielt natürlich das Risiko eine Rolle, denn niemand möchte das eingesetzte Kapital verlieren. Daher sind Informationen und Bildung von enormer Bedeutung. Wer sich einfach unüberlegt und Hals über Kopf in die Thematik hineinstürzt, kann nur selten bestehen. Doch wo kann ich etwas darüber lernen, um in der Welt des Aktienhandels erfolgreich zu sein?

Traden kann man nicht alleine lernen

Um ehrlich zu sein - diese Aussage stimmt so nicht ganz. Traden kann man zwar auch ohne jede fremde Hilfe lernen, dies schaffen aber nur die wenigsten wirklich erfolgreich. Wo es tatsächlich auf die eigene Faust versucht wird, kann es schnell zu unnötigen Geldverlusten kommen. Unsere Empfehlung ist daher: Informieren Sie sich bereits vor den ersten Investitionen ausführlich, oder absolvieren Sie einen Kurs, welcher Ihnen weiterhilft. Eine einfache und kurze Recherche im Internet reicht für die Informationsbeschaffung oftmals nicht aus!

Traden lernen mit Büchern

Ein guter Anfang ist es, sich Fachliteratur zum Thema Traden lernen zu besorgen und zu studieren. Dazu sollte zu aller erst einmal ein Grundlagenbuch gelesen werden. Hat man sich erste grundlegende Erkenntnisse angeeignet, ist es an der Zeit, Literatur zu den verschiedenen Handelssystemen sowie den unterschiedlichen Vorgehensweisen und Methoden durchzuarbeiten. Beim Kauf solcher Bücher ist unbedingt darauf zu achten, dass der Autor bereits einige Referenzen im Internet nachweisen kann und nicht völlig unbekannt ist. Alles in allem ist dies einer der kompliziertesten Wege.

Kann ich mit Online-Kursen Traden lernen?

Online-Kurse sind eine gute Alternative für jeden, der sich nicht mit Stapeln von Büchern herumschlagen möchte. Allerdings ist das Traden lernen hier meist auch mit höheren Kosten verbunden. Ein guter Kurs kann gut und gerne an die 200 Euro kosten. Die Vorteile sind klar: Der Einstieg klappt schneller und der Anwender wird Schritt für Schritt in die Thematik eingeführt. Auch werden komplexe Vorgänge so erklärt, dass auch jeder blutige Anfänger sie verstehen und umsetzen kann. Die Methode ist äußerst effektiv und zielführend.

Traden lernen ohne Risiko: Das Demokonto

Selbst wenn Sie einen der beiden oben genannten Wege genutzt haben, und sich sehr viel Wissen zum Thema Traden angeeignet haben, empfiehlt es sich, zunächst für einige Tage nur mit einem Demokonto zu üben und zu lernen. Hier wird ohne echtes Geld gehandelt, was den Vorteil bietet, dass auch Fehler ganz ohne Risiko begangen werden können und Anfänger sich ein Gefühl dafür schaffen, wie es auf dem echten Markt zugeht. Außerdem kann das Erlernte schnell und einfach ausprobiert werden, bevor es dann in die Praxis umgesetzt wird. Selbst Profis üben teilweise auf diese Weise.

Unser Fazit zum Traden lernen

Das Lernen kann beim Thema Traden entweder zeitaufwändig oder kostenintensiv sein. Beide Wege haben ihre Vorteile sowie Nachteile. Die Kurs-Variante ist sicherer weil hier alle grundlegenden Aspekte wie beispielsweise Technische Analysen genaustens erklärt werden. Außerdem erhalten Anwender zahlreiche Tipps zur Vermeidung von typischen Anfängerfehlern. Fazit: Wer sich vor den ersten Schritten genügend Wissen einholt, und einige Zeit mit einem Demokonto arbeitet, hat sehr gute Chancen darauf, von Anfang an hohe Gewinne zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.