Körnerkissen: Die Kraft der Natur

Egal ob Nackenschmerzen, Gelenkerkrankungen oder Erkältung: Die Natur hat fast zu allen körperlichen Beschwerden das richtige Gegenmittel parat. Ein Beispiel für ein einfaches Mittel ist das Körnerkissen, dass sowohl zur Vorbeugung von Gelenkproblemen, als auch zur Muskelentspannung zum Einsatz kommt. Die wohltuende Wärme soll sogar Stress abbauen können. Durch ihre vielseitigen Eigenschaften werden sie mit Erfolg sowohl in unterschiedlichen medizinischen Bereichen als auch zur Wellness eingesetzt.

Körnerkissen die Kraft der NaturDas Geheimnis hinter der lang anhaltenden Wärme bei Körnerkissen liegt vor allem in ihrer Füllung, welche aus Rapssamen, Traubenkernen oder Kirschkernen bestehen kann. Diese Materialien eignen sich hervorragend, da sie die Wärme gut aufnehmen können.

Wärmetherapie mit Körnerkissen

Gerade bei Schmerzen im Rücken oder Nacken können Körnerkissen dabei helfen, Verspannungen zu lösen und somit Erleichterung verschaffen. Die Natur sorgt hierbei vor allem für eine bessere Durchblutung und regt den Zellstoffwechsel mit hoher Kraft an. Diese Behandlungsmethode ist sehr beliebt, weil sie neben ihrer hohen Wirksamkeit keine Nebenwirkungen hat und für jedermann geeignet ist. Das Aufwärmen im Backofen oder in der Mikrowelle geht zudem schnell und ist unkompliziert.

Körnerkissen bei Verspannungen im Nacken

Bei Verspannungen im Nacken reicht es oftmals aus, die betreffende Stelle für etwa 25 bis 30 Minuten mit einem Körnerkissen zu wärmen, um sich eine gewisse Linderung zu verschaffen. Zum erhitzen legt man es für eine Viertelstunde bei maximal 100 Grad in den Backofen. Danach muss es schnell gehen, um kein wertvolles Potenzial zu verschenken. Das Kissen wird sofort auf die betreffende Körperstelle gelegt, bevor diese nach Möglichkeit mit einer Decke zugedeckt wird. Die Kraft der Natur entfaltet ihre volle Wirkung hierbei bereits nach wenigen Minuten.

Behandlung von Zerrungen

Bei Zerrungen und anderen schwereren Verletzungen empfiehlt es sich grundsätzlich, einen Arzt aufzusuchen. Zwischenzeitlich kann aber auch hier ein Körnerkissen helfen, die Schmerzen abzumildern. Die Vorgehensweise ist ähnlich wie bei Verspannungen, jedoch sollte das Körnerkissen in schweren Fällen nicht zu heiß sein, und nicht zu lange auf den schmerzenden Bereich gelegt werden. Außerdem ist größere Vorsicht angebracht. Unter Umständen kann eine Kältebehandlung außerdem sinnvoller sein als eine Wärmetherapie.

Kraft der Natur: Kältetherapie

Körnerkissen nehmen Kälte ebenso wie Hitze gut auf, und können daher zu Behandlungen mit Kälte genutzt werden. Dies ist vor allem bei Verletzungen wie beispielsweise Prellungen oder einem Bänderriss eine gängige Methode. Das Körnerkissen muss dazu am besten in eine Gefriertruhe gelegt werden. Dort sollte es mindestens 30 Minuten lang kühlen, es kann aber auch dauerhaft dort gelagert werden. Dies kann insbesondere dann praktisch sein, wenn es mal schnell gehen muss.

Körnerkissen:Die 2 besten Produkte

1. Körnerkissen GÖZZE

GÖZZE

-waschbar
-umweltfreundlich
-geringer Preis

Größe: 53 x 20 cm

Bei Amazon ansehen!

2. Körnerkissen Sesua

Sesua


-angenehmer Geruch

-lange Lebensdauer
-wärmt bis zu 1 Stunde

Länge: 130 cm

Bei Amazon ansehen!


Mit der Kraft der Natur zu besserem Schlaf

Besonders während der kalten Hälfte des Jahres frieren viele Menschen schnell. Und selbst in diesem Fall hilft ein Körnerkissen, das besonders im Schlaf für mehr Entspannung und Wohlgefühl sorgt. Ein warmes Körnerkissen kann uns sogar psychisch beeinflussen, den mit Wärme verbinden wir meist Geborgenheit und Sicherheit. Wenn man sie als Kopfkissen nutzt, dann passen sich die enthaltenen Körner oder Samen der Form des Kopfes und des Halses perfekt an, und sorgen somit für noch mehr Komfort.

Weitere Anwendungsgebiete für Körnerkissen

Es gibt schier unzählige Möglichkeiten zur Anwendung von Körnerkissen. Einige positive Beispiele sind:

  • kalte Füße
  • Einschlafhilfe
  • Muskelkater
  • Bauchschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Hexenschuss
  • Erkältungen

Um bei einer Erkältung beispielsweise das Fieber zu senken, hilft es, die Stirn und den Nacken zu kühlen. Friert man dagegen, dann sollte der Körper warm gehalten werden. Leiden Sie dagegen an Blinddarmreizungen ist wiederum Kühlung angebracht. Es findet sich für nahezu jedes körperliches Problem die geeignete Lösung.

Fazit zum Körnerkissen

Es wird zu Recht als Kraft der Natur bezeichnet, und kann in vielen Lagen erste Hilfe leisten, wenn keine offenen Wunden oder lebensbedrohliche Verletzungen vorhanden sind, und sollte aus diesem Grund in keinem Haushalt fehlen!


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.