Cellulite: Was denken Männer?

Viele Frauen über 20 bekommen große Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl, wenn Sie betroffen sind. Cellulite, typische kleine Dellen auf der Haut sind daran schuld. Ausgelöst werden Sie durch ein zu lockeres Bindegewebe, was nicht selten genetisch bedingt ist. Unbefangen an den Strand oder ins Schwimmbad? Oft nicht mehr möglich, ohne sich viele Gedanken darüber zu machen, was denn wohl Männer über die Orangenhaut denken. Wirkt es möglicherweise unattraktiv oder gar abstoßend auf sie? Wir haben recherchiert, und sind zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen.

Finden Männer Cellulite hässlich?

Um es gleich klar auf den Punkt zu bringen: Es kommt in jedem einzelnen Fall darauf an. Beinahe jede Frau hat leichte Cellulite. Die einzigen, die das hässlich finden, sind in der Regel sie selber. Denn den meisten Männern fällt eine leichte bis mittelschwere Orangenhaut nicht einmal auf. Anders sieht es auf, wenn die Dellen überdurchschnittlich groß sind. Dies kann im ersten Moment tatsächlich abschreckend wirken, dies ist jedoch vom individuellen Geschmack abhängig und kann pauschal somit gar nicht beantwortet werden.

Was Männer wirklich über Cellulite denken

Studien haben gezeigt: Ob die körperliche Attraktivität durch die Cellulite beeinträchtigt wird, hängt nicht in erster Linie davon ab, wie stark die Cellulite ausgeprägt ist. Viel wichtiger ist, wie die betroffenen Personen damit umgehen und ob sie eine selbstbewusste und positive Grundeinstellung haben. Nichts finden Männer unattraktiver, als eine Frau, die ständig am nörgeln ist, sich selbst nicht leiden kann und deshalb schlechte Laune verbreitet. Wer sich dagegen nicht für seinen Körper schämt, wirkt um einiges anziehender, trotz ausgeprägter Orangenhaut.

Kleine Makel sind kein Problem

Kleine Makel sind ein Zeichen von Natürlichkeit. Cellulite, sofern sie nicht zu schwerwiegend ist, kann für diese Natürlichkeit durchaus ein angenehmes Merkmal sein. Viele Männer stehen sogar auf kleinere Unebenheiten, weil sie ihnen das Gefühl geben, nicht alleine mit ihren Problemen zu sein. Denn auch Sie sind keineswegs perfekt, sondern haben ihre ganz eigenen Schönheitsmakel. Ein gutes Beispiel sind hier Pickel und Akne, die aufgrund des höheren Testosteronspiegels meist schwerwiegender sind als bei Frauen gleichen Alters.

Cellulite: Wirkt es abstoßend oder anziehend auf Männer?

Die meisten Frauen haben ein völlig verkehrtes Verständnis davon, was Anziehung für Männer ausmacht. Dies ist vor allem der Medienlandschaft und der Werbung zu verdanken, die täglich das Bild von Perfektion, Makelloser Haut, flachem Bauch und dünnen Armen und Beinen suggerieren. Eigentlich erstaunlich, denn: Genau diese Perfektion jedoch, ist was das andere Geschlecht als potenziell eher abstoßend empfindet. Ein wenig Cellulite dagegen kann durchaus anziehend wirken, was die Meinungen vieler Internet-User uns verrät.

Cellulite & Männer: Niemand ist perfekt

Untersuchungen haben gezeigt, dass fast 90 Prozent aller Frauen, die älter als 20 Jahre alt sind, Cellulite in einer mehr oder weniger ausgeprägten Form bekommen. Das bedeutet: Nur 10 Prozent haben das Problem nicht. Dafür haben diese 10 Prozent aber ganz andere Schwierigkeiten, wie zum Beispiel Vitiligo, Psoriasis oder Neurodermitis. Bei der Orangenhaut gibt es aber anders als viele denken, durchaus effektive Wege, um sie zu verringern.
Dies ist bei vielen anderen Schönheitsfehlern nicht der Fall.

Cellulite und Männer: Fazit

Was Männer wirklich über Cellulite denken? - Den meisten fällt sie überhaupt nicht auf. Dem kleinen Teil, der es doch mitbekommt, ist es entweder egal, oder aber er findet sie unattraktiv oder anziehend. Der persönliche Geschmack spielt hierbei die größte Rolle. Wem dies nicht genug ist, der muss trotzdem nicht verzweifeln, denn glücklicherweise lassen sich die Dellen durch geeignete Massagen, Sport und einer angepassten Ernährung erfolgreich reduzieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.